Ihre Praxis für Physiotherapie in Lahr  //  Säuglinge/Frühgeborene, Kinder und Erwachsene  
Fango
Es gibt unterschiedliche Arten von Wärmetherapien mit unterschiedlichen Wärmeträgern
zur Behandlung von Schmerzen. In unserer Praxis kommen neben der Heißen Rolle vor allem
Fango-Packungen zum Einsatz.

Wann kommt eine Wärmetherapie in Betracht?
Wärme kommt immer dann zum Einsatz, wenn eine Mehrdurchblutung (Hyperämie) zur Genesung des Beschwerde-
bildes hilfreich ist. Diese trifft z. B. auf Schmerzen zu, die auf Muskelverspannungen zurückzuführen sind.

Aus dem Leistungssport sind Wärmeanwendungen nicht mehr wegzudenken, und in der Physiotherapie gehören
sie zu den ältesten Therapieformen. Sie führt zu einer schnelleren Regeneration nach körperlicher Beanspruchung.

Indikationen zur Wärmetherapie
Die Wärmetherapie kann unter anderem angewendet werden bei Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates
im chronischen Stadium. In Kombination mit anderen physikalischen Maßnahmen.
Arthrose (an Hand-, Finger-, Knie- und Hüftgelenken sowie der Wirbelsäule)
Muskulären Verspannungen
Chronischen Gelenkentzündungen
Unruhe- und Erregungszuständen (psychosomatische Erkrankungen)
Herabsetzung des Muskeltonus bei Muskelhartspann
Linderung des chronischen Schmerzes durch Absenken der myofaszialen Schmerzschwelle,
  spinale Hemmung der Schmerzleitung
Beschleunigung des Stoffwechsels
Schulter-/Nackenverspannungen
Rückenschmerzen
Bandscheibenvorfall
Kopfschmerzen

Wie wirkt Fango?
Die Wärme der Fangopackung fördert nicht nur die Durchblutung, sondern wirkt auch schmerzlindernd.
Darüber hinaus entspannt der Schlamm die Muskulatur, lockert das Bindegewebe und trägt zu einer
Stärkung des Immunsystems bei.
 
  Zurück zum Spektrum
 
 
Sprechzeiten
Mo. - Fr.: 7.30 - 19.30 Uhr
Um lange Wartezeiten zu ver-
meiden, empfehlen wir eine vorherige Terminvereinbarung
Teilen Sie uns Ihren Wunsch-termin mit - wir rufen Sie gerne
zurück: