Ihre Praxis für Physiotherapie in Lahr  //  Säuglinge/Frühgeborene, Kinder und Erwachsene  
Schmerztherapie/Elektrotherapie
Als Alternative zur medikamentösen Behandlung von Schmerzen macht man sich in der Physiotherapie
die Wirkung des elektrischen Stroms auf den menschlichen Körper zunutze. Seit Jahrzehnten wenden wir
erfolgreich die Matrix-Rhythmus-Therapie an. In den letzten Jahren hat sich in der Medizin eine neue
Therapieform durchgesetzt - die Mikrostromtherapie. Diese eröffnet Orthopäden und Physiotherapeuten neue
Behandlungsmöglich-keiten und -wege, die wir zusätzlich zur herkömmlichen Elektrotherapie unseren
Patienten anbieten.

Was ist Mikrostrom?
Unter Mikrostrom versteht man sehr schwache elektrische Ströme im Bereich zwischen etwa 40 und 150 Mikroampere. Diese entsprechen von der Stärke her den Strömen, die im gesunden Gewebe auf natürliche Weise vorkommen.

Wie wirkt die Mikrostromtherapie?
Der Fokus liegt in der Mikrostromtherapie nicht auf der eigentlichen Heilung von Erkrankungen, sondern auf der
Aktivierung des Zellstoffwechsels. Die Mikrostromtherapie ist somit eine Elektrotherapie, welche den Zellstoffwechsel anregt und beschädigte Zellen stimuliert. Die Mikroströme verbessern auch den Lymphabfluss im betroffenen Gewebe.
Dadurch wird die Entgiftung geschädigter Regionen angeregt. Zusätzlich werden die Selbstheilungskräfte des Körpers
aktiviert. Die Heilungsphase kann so deutlich verkürzt werden.

Anwendungsbereiche der Mikrostromtherapie
Die Mikrostromtherapie bietet sich in vielen Fällen als eine nebenwirkungsfreie Alternative zu medikamentösen Schmerztherapien an.

Hauptsächliche Anwendungsbereiche sind, wie auch bei der Matrix-Rhythmus-Therapie, alle akuten und chronischen Schmerzzustände bei chronisch degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparates und chronischen Entzündungsprozessen.

Typische Einsatzgebiete sind:
Akute und chronische Gelenkerkrankungen (Arthrose, Arthritis, Rheuma)
Akute und chronische Sehnenreizungen (Tennis- oder Golfer-Ellenbogen)
Fersensporn
Nacken- und Rückenschmerzsyndrome
Bandscheibenvorfall
Sehnen-, Muskel- und Bandverletzungen, Knochenbrüche
Blutergüsse, postoperativer-Einsatz
 
  Zurück zum Spektrum
 
 
Sprechzeiten
Mo. - Fr.: 7.30 - 19.30 Uhr
Um lange Wartezeiten zu ver-
meiden, empfehlen wir eine vorherige Terminvereinbarung
Teilen Sie uns Ihren Wunsch-termin mit - wir rufen Sie gerne
zurück: